Mappenvorbereitung.

Grundlagen


Die Grundlage für fast jede Bewerbung für einen kreativen Studiengang oder Ausbildung ist der ’Nachweis über die künstlerische Eignung’. Diese wird erbracht über zeichnerische oder malerische Arbeitsproben (gegebenenfalls auch Fotografie oder digitale Arbeiten), in der Regel in Form der sogenannten ’Mappe’. Häufig erfolgt auch eine praktische Prüfung von mehreren Stunden, in der konkrete Arbeitsaufgaben bearbeitet werden müssen.


Die wichtigste Voraussetzung sowohl für die Mappe als auch eine Prüfung sind solide zeichnerische Fähigkeiten.
Interessanterweise ist dies nach wie vor das wichtigste Kriterium, wenn es darum geht Kreativität und Talent auf den Prüfstein zu legen, obwohl in vielen Fällen im Studium oder der Ausbildung wie auch nachher im Berufsbild hauptsächlich mit digitalen Medien gearbeitet wird.
Auch hier braucht man jedoch unabdingbar ein Gefühl für Proportion, Kontraste und spannende Gestaltung um nur einige Beispiele zu nennen, und in der Tat entwickelt man diese am besten durch eine ’handwerkliche’ Annäherung.


Vorbereitung


Für eine erfolgreiche Bewerbung ist in aller Regel ein Zeichenkurs erforderlich, der die Basis für die anschließende Erarbeitung der Mappe bildet. Hierbei stehen zunächst Grundlagen wie Konstruktion, Perspektive, Schattierung/ Schraffur, Komposition u.a. im Fokus, die durch weitere freie Gestaltungs- und Skizzentechniken ergänzt werden (siehe auch Zeichenkurse).
Um diese unterschiedlichen Aspekte solide zu erarbeiten, sollte man in der Regel mit einer Vorbereitungszeit von etwa einem halben Jahr rechnen; je früher Du anfängst, umso stressfreier kannst Du an Deiner Mappe arbeiten. Unser offenes Kurssystem erlaubt es jedoch, laufend in den Unterricht einzusteigen, daher können wir auch Mappen für kurzfristiger anstehende  Bewerbungen in Form eines Kompaktkurses mit Euch in Angriff nehmen!


Die Mappe


Die letztendliche Erstellung der Mappe erfolgt sehr individuell und konkret auf die jeweilige Bewerbung zugeschnitten.
Auch wenn die Basis, nämlich das Zeichnen, dieselbe bleibt, ist es erforderlich auf die jeweiligen fachspezifischen Herausforderungen zu reagieren. So müssen z.B. in den freien künstlerischen Bereichen Zeichnungen durch Malerei  ergänzt werden, bei Design durch Arbeitsbeispiele in digitaler Form, Film oder Fotos.
Darüber hinaus ist eine Mappe nur dann gut, wenn sie ’Schema F’ verlässt und die Persönlichkeit und das Interesse des jeweiligen Bewerbers herausstellt.
In den letzten Jahren erfreuen sich alle kreativen Studiengänge großer Beliebtheit und werden regelrecht überrannt und die Zahl der Bewerber ist steigend. Daher reicht es nicht, einfach nur eine solide, ’gute’ Mappe einzureichen. Um einen der wenigen Studienplätze zu erhaschen (in vielen Fällen kommen ca. 50 -100 Plätze auf 1000 Bewerber) muss man sich von der Masse deutlich abheben und seine speziellen Stärken bestmöglich präsentieren. So abschreckend das jetzt erst mal klingen mag - glücklicherweise lassen sich die Chancen auf einen Studienplatz mit einer fundierten Vorbereitung ganz immens verbessern.
Wir freuen uns sehr darauf, Dich bei dieser Findung zu begleiten und zu fordern!
Vereinbare noch heute einen Termin für ein Informationsgespräch und eine kostenlose Probestunde, um mit Deiner Mappenvorbereitung zu beginnen.


Studiengänge/ Berufsbilder die eine Mappe erfordern:

  •         Kommunikationsdesign/ Grafikdesign
  •         Produktdesign/ Industrial Design
  •         Modedesign
  •         Textildesign
  •         Fotografie
  •         Screendesign/ Gamedesign/ Digital Arts
  •         Architektur
  •         Innenarchitektur
  •         Illustration
  •         Berufsschulen für Gestaltung/ Fachabitur mit gestalterischem Schwerpunkt
  •         Schmuckdesign/ Goldschmied
  •         Freie Kunst (Malerei/ Bildhauerei)
  •         Kunst auf Lehramt
  •         Bühnenbild
  •         Kostümbild
  •         Kunsttherapie
  •         u.a.

 
Blog Facebook